logo
Suche:

bittet weiter um Ihre Unterstützung !!

SHS-Baukurs Villageboom Solarleuchte Effiziente Herde
Teilnehmer eines von Arwed Milz in Ouagadougou organisierten SHS-Baukurses Villageboom-Solarlampe effiziente Herde, entwickelt von Richard Fetzner

 

Auch wenn im Moment eine Fortsetzung der Projekte in Gando selbst nicht möglich ist. Bitte lesen Sie, warum.

Liebe Freunde und Förderer von „Licht für Gando“,

leider ist es mir – nur zurzeit? – nicht möglich, meine Aktionen für Gando fortzusetzen.

Herr Kéré ist gegen meinen Plan, Lampenbaukurse in Gando durchzuführen. Meiner Meinung nach wäre dies die beste wenn nicht einzige Möglichkeit dafür zu sorgen, dass vor Ort Menschen (vorzüglich Frauen) in den Grundlagen der Solartechnik ausgebildet werden, um dann auch die bisher gelieferten Solarlampen für die Gemeinschaft warten zu können und so das Projekt „Licht für Gando“ auf eine nachhaltige Basis zu stellen. Ich habe inzwischen leider den Eindruck gewonnen, dass Herr Kéré nicht wirklich an einer Entwicklung in seinem Dorf interessiert ist. Was für ihn zählt, sind seine – zugegebenermaßen großartigen, zukunftsweisenden – Bauprojekte. Diese bringen aber leider keine unmittelbare Verbesserung der Lebensumstände in Gando, wohl aber unsere bisherigen Projekte (Solarlampen, PV-Anlagen, effiziente Herde).

Deswegen hätte ich es für sinnvoll gehalten, unsere ganz konkret und unmittelbar helfenden Projekte parallel zu den eher visionären Bauprojekten von Herrn Kéré weiterzuführen. Herr Kéré blockiert dies.

2012 - Installation einer PV-Anlage auf der Grundschule in Gando - aber wer wartet sie jetzt?? Seit 2012: Solarlampen ermöglichen es den Kindern in Gando nach Anbruch der Dunkelheit zu lernen - aber wer wartet die Lampen jetzt oder kümmert sich um den Austausch der Akkus??

 

Ich möchte mein Projekt unter dem Namen „Licht für Gando“ weiterlaufen lassen in der Hoffnung, unsere Arbeit in Gando irgendwann doch noch fortsetzen zu können. Im Moment aber soll das Geld eingesetzt werden in zwei anderen Dörfern in Burkina Faso – beide unweit von Gando – , wo man unsere Hilfe begrüßt; ich bitte Sie für diese und weitere Maßnahmen um Ihre Unterstützung: 

Gerade habe ich über den Verein „Lernen - Helfen - Leben e.V." einen SHS-Baukurs finanziert, den Anfang August der Deutschlehrer Robert Ouédraogo und der Elektriker Simon im Dorf Gounghin durchgeführt haben  Die beiden hatten bereits Erfahrungen gesammelt in zwei solcher Kurse in Ouagadougou.

Dabei haben 10 Dorfbewohner je ihr eigenes simples, von Arwed Milz aus Reinbek entworfenes  Solar Home System zusammengebaut, mit dem  zwei Lampen sowie eine Handy- und Batterie-Ladestation betrieben werden können. Die Bauteile sind fast alle lokal erhältlich—dementsprechend auch später Ersatzteile.

Teilnehmer eines 2012 in Ouagadougou durchgeführten SHS-Kurses

 

Die 130 Solarlampen, die ich im März 2014 ursprünglich für Gando bestellt hatte, habe ich an Robert und an meinen Freund Pascal Naré in Koupéla geliefert. Sie werden versuchen, die Lampen zu verkaufen, um damit einen Teil des Geldes für einen nächsten Baukurs in Pascals Dorf zusammen zu bekommen. Aber das allein wird nicht genügen.

Auch Sie können mit Ihrer Spende dazu beitragen, dass dieser und weitere Baukurse stattfinden! z.B. durch den Kauf einer Villageboom-Lampe bei uns (offizieller deutscher Preis 24 € + 4,90€ für Porto und Verpackung, bei uns nur 25 € - einschließlich Lieferung im Raum Pforzheim.

Ispringen, 10. September 2014 - Peter Gloede

Flyer zu den neuen Aktionen - Der bisherige Flyer (revidiert August 2014)

Ergänzung vom Dezember 2014: Inzwischen ist mir leider klar geworden: ich kann in Gando nichts mehr erreichen, da ich von Herrn Kéré zur persona non grata erklärt wurde, wie er mir auf seine unnachahmliche Art zu verstehen gab. Auf meinen Kurzbericht über die bisher durchgeführten SHS-Baukurse und meine Bitte, doch noch einen Solarbaukurs in Gando durchführen zu dürfen, antwortete er mir folgendermaßen:

"wie wunderbar, ich freue mich für dich!

Die Menschen in Burkina Faso werden dich ewig dafür danken. Es geht ja schliesslich um Afrika!
Ob es Gando, Gounghin, oder ein Ort in der Nähe von Tenkodogo ist, macht es keinen Unterschied!"

Ein ehemaliger Schüler hat es auf den Punkt gebracht. Er übersetzt die Zeilen Kérés so:

"Danke für die Spenden.

Lass Dich hier nicht mehr blicken."